Theodor Fontane: Effi Briest

Effi Briest

Verlag: Reclam Leipzig [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Belletristik
ISBN-13 978-3-15-006961-5

Preis: 4,60 Euro bei Amazon.de [Stand: 07. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Gesellschaften und ihre Zwänge.

Die junge Protagonistin Effi Briest heiratet den über zwanzig Jahre älteren Geert von Instetten. Von Instetten ist zunächst Landrat in der Provinz und muss viel Reisen. Arm an gesellschaftlich gleichgestellten Kontakten langweilt sich die junge Frau. Der treue Hund Rollo, die Geburt einer Tochter und das Kindermädchen Roswitha sind für die aufgeweckte Frau zuwenig. Wie nebenbei stellt sich der Bezirkskommandant Crampas ein. Ein Freund Instettens, bekannt als Frauenheld, kommt es zu zahlreichen Zweiertreffen zwischen Effi und Crampas.

Durch die Versetzung von Instettens nach Berlin in ein Ministerium findet Effi zurück ins gesellschaftliche Leben. Alles wurde anscheinend gut. Doch Jahre später findet von Instetten zufällig Briefe von Crampas an Effi aus der Zeit im Kessin. Geert bittet einen guten Freund sein Ajudant in einem Duell mit Crampas zu sein. Der Dialog der beiden Männer über Moral, Ehre und Verjährung ist folgenschwer und das wahre Kernstück dieses Romans.

Das Duell findet statt. Crampas stirbt. Von Instetten lässt sich scheiden behält die Tochter aber bei sich. Effi vom Elternhaus zunächst verstoßen lebt einsam mit dem Kindermädchen in einer kleinen Wohnung. Als sie schwer erkrankt, holen sie die Eltern nach Hause.
Fazit
Die Geschichte wird leise und behutsam erzählt. Alles geschieht, ohne das die Personen sichtbar handeln. Wie vorbestimmt, fügt sich jeder in seine Rollen und folgt gottergeben den Zwängen der Gesellschaft.

Fontanes Gesellschaftskritik gegen Ausgang des neunzehnten Jahrhunderts beruht auf einem wahren Ereignis. Neben Tolstois Anna Karenina und Flauberts Madame Bovary ist dieser Roman auch als Um- oder Aufbruchroman zu verstehen.
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Theodor Fontane:
Der Stechlin
Die Poggenpuhls
Feuerreiter von Theodor Fontane, Joachim Kerzel, Eduard Mörike, Friedrich Schiller
Frau Jenny Treibel
Irrungen, Wirrungen
Mathilde Möhring (Belletristik)
Mathilde Möhring (Belletristik)
Unwiederbringlich

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1881.htm

Vorgeschlagen von Lothar Hitzges [Profil]
veröffentlicht am 12. Februar 2006

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum