Anna Kalman: Und dann nimmermehr

Und dann nimmermehr

Verlag: Piper Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Krimi
ISBN-13 978-3-492-26115-9

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Als Valerie im Alter von 15 Jahren spurlos verschwindet, hinterlässt sie Leere, Verzweiflung und endlose Traurigkeit. Ihr Bruder Simon Graf gibt sich die Schuld an der Situation und wird Polizist, um möglicherweise seiner Schwester, aber vor allem anderen Opfern von Gewaltverbrechen helfen zu können.
Doch seine Karriere bei der Kripo in München dauert nicht sehr lange, die Hierarchien sind nicht seine Sache und so verlässt er die Polizei und wird Partner bei Malina Maltzan, die eine Detektei betreibt. Als Malina mit Mann und Kind im Urlaub ist, hat Simon eine Begegnung der unheimlichen Art. In seinem Büro taucht ein Mädchen auf, das Valerie sehr ähnlich sieht und wirres Zeug redet. Sie spricht von Entführung und einem Mann, der sie in der Gewalt hat. Simon, stark berührt von dieser Begegnung, löst sie in ihm doch eine Deya Vu hervor, möchte sich um den Fall kümmern und dem Mädchen helfen und ist sich dennoch unsicher, ob man sich nur einen schlechten Scherz mit ihm erlaubt hat. Als das Mädchen jedoch tatsächlich verschwindet, glaubt Simon daran, dass auch Valerie noch lebt und sich immer noch in den Händen ihres Entführers befindet und das nach 20 Jahren!
Fazit
Anna Kalman ist nicht nur eine Person sondern ein Duo zweier Frauen, Christine Mühlfeld und Jutta Sieckmann, die mit Malina Maltzan eine interessante Romanfigur erfunden haben. Auch diesr Krimi lebt von sehr viel Spannung und psychologischen Tiefgang und hat mir wenig Zeit zum Schlafen gelassen.
8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne8 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1821.htm

weiterführende Links:
noch keine Links vorhanden
Link vorschlagen zu: Anna Kalman, Und dann nimmermehr (zu dieser Rezension), Und dann nimmermehr (allgemein zu diesem Buch)

Vorgeschlagen von Dietmar Stanka [Profil]
veröffentlicht am 05. Januar 2006

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum