Angela Sommer-Bodenburg: Kasimir von Käsebleich

Kasimir von Käsebleich

Verlag: Rowohlt Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Kinderbuch
ISBN-13 978-3-499-21313-7

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Im Städtchen Kronenburg, da gibt es sie noch: echte Gespinster! Zwei - oder besser gesagt drei - von ihnen wohnen in der Lindenstraße 18, denn Malwine und Kunibert von Käsebleich haben soeben ein Baby bekommen. Die Geburt verlief vollkommen normal. Dreizehnmal musste die junge Mutter niesen, hatte sechsundzwanzigmal Schluckauf, musste anschließend zweiundfünfzigmal gähnen - dann kam das Baby aus ihren Mund geschlüpft. So ist das eben bei Gespinstern. Die darf man nämlich auf keinen Fall mit Gespenstern verwechseln, stammen sie doch von einer Wolke aus einem Gespinst von Sternenstaub und Kometenasche ab und sind nicht die Geister verstorbener Menschen.
Und während die Menschen tagsüber das kleine Städtchen Kronenburg bevölkern, sind es nachts die Gespinsterfamilien, die bis zum Morgengrauen durch die Straßen eilen, ihre Kinder in Gespinsterschulen schicken und einen Heidenspaß am Poltern haben. Denn damit können sie die Menschen erschrecken, die noch immer an Geister glauben.
Weil Malwine und Kunibert sich gar nicht für einen Babynamen entscheiden können, gibt sich der Nachwuchs schließlich selber einen: Kasimir. Überhaupt ist der jüngste Spross der Familie von Käsebleich ein echtes Wunderkind, denn er kann schon an seinem ersten Lebenstag sprechen, bald fliegen und mit vier Tagen möchte er bereits zur Schule gehen - und das wird für Gespinsterkinder erst ab dem zweiten Lebensjahr zur Pflicht. Eigentlich könnte doch alles so schön sein, wäre da nicht die große Angst vor dem Ranzenmann...
Kasimirs "geistige Mutter" ist keine Geringere als Angela Sommer-Bodenburg - und die werden alle kennen, die ein Faible für den kleinen Vampir haben. Dessen Abenteuer wurden inzwischen weltweit rund 12 Millionen mal verkauft, es gibt Musicals, Filme und vieles mehr über den kleinen Vampir Rüdiger von Schlotterstein und seinen Freund Anton Bohnensack.
Angela Sommer-Bodenburgs neuer Held ist also ein Gespinst. Eigentlich neu ist er allerdings nicht. Bei Rowohlt ist nun die Paperback-Ausgabe des bereits 2003 bei Thienemann erschienenen Buches verlegt worden. Kasimir von Käsebleich hat zudem bereits in zwei weiteren Büchern einiges erlebt: "Kasimir von Käsebleich kommt in die Schule" sowie "Kasimir von Käsebleich und der Ranzenmann" heißen die Bände zwei und drei.
Bei Rowohlt ist der erste Band erschienen, der die Anfänge des kleinen Gespinsts erzählt. Sehr genau, denn die jungen Leser erfahren, wie jedes Gespinst aussieht und wo es wohnt.
Fazit
Das Buch eignet sich vor allen Dingen für jüngere Leser und ist auch zum Vorlesen für die "großen" Kindergartenkinder gut geeignet. Die Satzstruktur ist einfach, es gibt sehr viel wörtliche Rede und stellenweise bietet sich das Buch geradezu an, szenisch gelesen zu werden. Vielleicht eine hübsche Abwechslung für den Deutschunterricht in den unteren Klassen.
7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne7 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1760.htm

Vorgeschlagen von Martina Meier [Profil]
veröffentlicht am 10. November 2005

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum