Friedrich Ani: Das unsichtbare Herz

Das unsichtbare Herz

Verlag: Carl Hanser Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Kinderbuch
ISBN-13 978-3-446-20604-5

Preis: 14,90 Euro bei Amazon.de [Stand: 03. Dezember 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Wie muss das sein, wenn man seinen Vater nicht kennt? Friedrich Ani, der südbayrische Autor, der durch Krimis bekannt wurde, hat sich diese Frage auch gestellt und mit dem "Unsichtbaren Herz" einen rasanten Jugendroman geschrieben.

Im Mittelpunkt stehen Merit, Dennis und Frederick. Sie haben alle erfahren, dass ihre Mütter sich haben künstlich befruchten lassen. Für sie bricht eine Welt zusammen und die Suche nach ihrem Erzeuger beginnt. Dennis ist am meisten getroffen: Er ist hörbehindert und lastet diese Behinderung dem Samenspender an, nachdem seine Eltern ihm kurz vor dem 16. Geburtstag die Wahrheit gesagt haben. Auch für Merit ist die Situation nicht einfach: Ihre Mutter ist gerade gestorben, und dadurch verschlechtert sich die Beziehung zur lesbischen Freundin der Mutter, von Merit "Witwer" genannt, stark.

Die drei lernen sich in einem Chatroom im Internet kennen und suchen gemeinsam nach einer Möglichkeit, ihre Väter zu finden. Merit geht den Schritt aber als erste: Sie bricht in die Arztpraxis ein, in der ihre Mutter behandelt wurde, und stiehlt die Patientendaten, in denen der Name ihres "Vaters" steht. Werden auch Frederick und Dennis Erfolg haben?
Fazit
Zu Beginn der Lektüre fragte ich mich, was das soll. Friedrich Ani schlägt direkt einen sehr aggressiven Ton an und überrollt den Leser mit Emotionen der drei Jugendlichen. Nach und nach wird aber klar, dass das der einzige Weg ist, die Gefühle glaubhaft zu schildern. "Das unsichtbare Herz" ist auf keinen Fall ein einfaches Buch, aber auf jeden Fall lesenswert.
9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne9 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Friedrich Ani:
Das unsichtbare Herz
Der einsame Engel
Durch die Nacht, unbeirrt
German Angst
Gottes Tochter
Wer lebt, stirbt
Wie Licht schmeckt
Wie Licht schmeckt

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1741.htm

Vorgeschlagen von Nico Haase [Profil]
veröffentlicht am 24. Oktober 2005

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum