Etienne Francois, Hagen Schulze: Deutsche Erinnerungsorte

Deutsche Erinnerungsorte

Verlag: Verlag C. H. Beck [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Sachbuch
ISBN-13 978-3-406-47222-1

Preis: 34,90 Euro bei Amazon.de [Stand: 26. September 2016]
Preisvergleich bei buecher24.de
Nach der deutschen Wiedervereinigung schien es den Herausgebern dieses Bandes angebracht, Erinnerungsorte der deutschen Geschichte darzustellen und "lebendig" werden zu lassen. Etienne Francois und Hagen Schulze, beide renommierte Historiker in Berlin, haben in Anlehnung an eine französische siebenbändige Publikation von Pierre Nora über Erinnerungsorte in Frankreich einen ähnlichen Versuch in Deutschland gewagt. Mit der Wiedervereinigung sei die Bundesrepublik Deutschland als einzig denkbare staatliche Hülle für das Volk und damit kein Provisorium oder eine Utopie mehr. "Die fast zweihundertjährige Geschichte einer widersprüchlichen, unfertigen, von den Dämonen eines neurotischen Nationalismus getriebenen Volkes ist zu ihrem Ende gekommen. Nietzsches Diktum: "Die Deutschen sind von vorgestern und von übermorgen - sie haben noch kein heute" gilt nicht mehr." Daher stelle sidh die Frage nach den Inhalten und Eigentümlichkeiten der deutschen Erinnerungskultur auf neue Weise. Während Pierre Nora seine Unterscuhungen in die KIontinuität der französischen Geschichte einordnet, ist die deutsche Geschichte gekennzeichnet von Wandlungen und Brüchen. Daher legt diese eindrucksvolle Sammlung deutscher politischer, kultureller und zeitgeschichtlicher Erinnerungsorte Gewicht auf sogenannte "doppelte Erinnerungsorte", Orte, die für die Deutschen und ihre Nachbarn von Bedeutung sind. Auch wurde der Kreis der Autoren ausgeweitet: neben deutschen Wissenschaftlern sind auch Franzosen, Briten und Polen beteiligt. Geschichte als Erinnerung sei von Gegenwart und Zukunft nicht zu trennen. Aber: nur wer seine Vergangenheit kennt, hat auch eine Ziukunft. "Geschichte als Erinnerung ist von Gegenwart und Zukunft nicht zu trennen." Da haben die Herausgeber völlig recht. Um so eindrucksvoller liest sich das Kompendium an Orten und Personen, die diese Wissenschaftler, von Wolfgang J. Mommsen bis Gesine Schwan, Iring Fetscher bis Adam Krzeminski, Bernd Roeck bis Michael Jeismann) zusammengetragen haben. Wichtige Orte der deutschen Geschichte - Paulskirche, Weimar, Ausschwitz - werden in ihrer Bedeutung ebenso beleuchtet wie wichtige Personen der Geistes- und politischen Geschichte - Goethe, Schiller, Marx. Abe auch BEwegungen - wie die Schrebergartenbewegung des 19. Jahrhunderts bis zu den Achtundsechzigern - finden Erwähnung. So finden sich Überlegungen zum Reichstag ebenso wie zum Palast der Republik der DDR, zur Bundesliga ebenso wie zur Nationalhymne.
Ein umfangreicher Anmerkungsapparat zu jedem Aufsatz und ein Kurzportrait der beteiligten Autoren rundet diese eindrucksvolle Sammlung ab.
Fazit
Wer Geschichte "lebendig" machen möchte, wer sie "erleben" möchte, wer einen unvergleichlichen Einblick in politische, kulturelle und Geistesgeschichte unseres Landes bekommen möchte, der lese dieses hochinteressante Buch. Ihr Ziel, den Leser anzuregen, ihn nicht in ein "geschlossenes System einzusperren", über vierzig Jahre getrennte Erinnerung der beiden Deutschen Staaten lebendig werden zu lassen und einen Beitrag zum Geschichtsbewußtsein unseres Landes zu leisten, haben die Autoren mit diesem eindrucksvollen Werk erreicht.
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1724.htm

Vorgeschlagen von Bernhard Nowak [Profil]
veröffentlicht am 13. Oktober 2005

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum