Markus Heitz: Shadowrun - Gottes Engel

Shadowrun - Gottes Engel

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag [mehr Bücher von diesem Verlag zeigen]
Sparte: Fantasy
ISBN-13 978-3-453-86322-4

Preis: aktuell keine Daten vorhanden
Todesengel - so nannten sie die Medien. Verbrecher - so nannte sie der Polizeisprecher. Vollstrecker- so nannten sie die Theurgen in Westfalen. Aber wer ist sie wirklich?

Zweibrücken, eine Stadt in der Nähe der SOX, 2059. Ein Art skurriler Rachefeldzug gegen das Rotlichtmilieu der Stadt versetzt die Polizei in Ratlosigkeit und die Bevölkerung in Panik. Mit Bibelversen und Hosianna auf den Lippen tötet der Todesengel, der sein Gesicht hinter einer goldenen Maske verbirgt, Drogenbosse, Zuhälter - und alle andere, die sich in Reichweite befinden.
Der Sensationsreporter Poolitzer wittert natürlich die Story seines Lebens (wie immer) und geht zusammen mit der Schauspielerin Gee Gee, die als einziges ein Attentat überlebte, weil sie durch Zufall ein Engelskostüm trug, auf die Suche nach dem Todesengel.

Nach und nach stellt sich heraus, dass die Morde wahrscheinlich mithilfe eines neuartigen Stückes Cyberware, einem Gefechtscomputer verübt wurden. Doch wer sollte so etwas tun? Die Blicke der Ermittler richten sich auf die SOX, wo zahlreiche Wissenschaftler in einer rechtslosen Zone an diversen eigentlich illegalen Projekten forschen. Doch dann beginnen die Morde auch innerhalb der Arkologien und das ganze Netzwerk der Konzernintrigen, die über Leichen gehen, entfaltet sich vor Poolitzers ungläubigen Augen...
Fazit
Super! Mehr kann man dazu nicht sagen, Fazit: Super! Markus Heitz läuft wieder zu seiner absoluten Bestform auf und präsentiert dem geneigten Leser ein absolut spannendes Buch, diesmal mit dem Fokus auf dem (fast) gewissenlosen Reporter Poolitzer mit seiner Spürnase für Storys und einem trockenen Humor, gegen den die Sahara wie ein Badeparadies wirkt.
Wie immer schafft er es dabei, bis zum Ende nicht zu viel zu verraten, viele verschiedene Sichtweisen und Storystränge zu verknüpfen und dabei keine logischen Lücken offen zu lassen. Danke schön, Markus:)
10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne10 Sterne
Weitere Rezensionen zu Büchern von Markus Heitz:
AERA - Wie alles begann: Prolog
AERA 01 - Die Rückkehr der Götter: Opfergaben
AERA 02 - Die Rückkehr der Götter: Das Vatikanrätsel
AERA 03 - Die Rückkehr der Götter: Preta
Blutportale
Der Orden der Schwerter
Die Mächte des Feuers
Dunkle Pfade
Fatales Vermächtnis
Gerechter Zorn
Judassohn
Judassohn
Judastöchter
Kinder des Judas
Oneiros - Tödlicher Fluch
Schatten über Ulldart
Shadowrun - 05:58
Shadowrun - Aeternitas
Shadowrun - Sturmvogel
Shadowrun - TA.K.C. 3000

weitere Rezension zu diesem Buch schreiben
Rezension als PDF-Datei speichern
Direkt verlinken: http://www.buchtips.net/rez1701.htm

Vorgeschlagen von Kristian Kühn [Profil]
veröffentlicht am 09. September 2005

Buchtips.net 2002 - 2016  |  Kontakt  |  Impressum