Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Rolf Bauerdick: Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk Rolf Bauerdick: Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk
Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist es in Deutschland schwer geworden über Zigeuner zu sprechen und einen unverstellten, von verschiedenen politischen Korrektheiten freien Blick auf ihre Geschichte, Kultur und Gegenwart zu werfen. Lange Zeit war es verpönt, den Namen Zigeuner überhaupt zu benutzen und nur wenige Eingeweihte wussten über die Unterschiede und auch Kämpfe zwischen den Roma und den... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2013)
 
Patrick Findeis: Wo wir uns finden Patrick Findeis: Wo wir uns finden
Schon in seinem viel beachteten und von der Kritik sehr gelobten Debütroman "Kein schöner Land" hatte der 1975 geborene und in Berlin lebende Schriftsteller Patrick Findeis einen fast unlösbaren Konflikt zwischen den Generationen beschrieben, und den Rezensenten, trotz einer stellenweise fast poetischen Sprache, erschüttert über die Tristesse und die Hoffnungslosigkeit im Leben seiner Protagonisten... – weiterlesen (Rezension vom 01. März 2013)
 
Justin Torres: Wir Tiere Justin Torres: Wir Tiere
Vielleicht ist er wirklich die beeindruckende Stimme einer neuen Generation, als die viele Kritiker in den USA den jungen Schriftsteller Justin Torres feiern, der mit seinem Roman "Wir Tiere" ein beachtliches Debüt gegeben hat. Der schmale Roman erzählt von drei Brüdern, die in Brooklyn aufwachsen und sich mehr recht als schlecht durch ihre Adoleszenz schlagen. Der Vater schlägt sie immer... – weiterlesen (Rezension vom 18. Februar 2014)
 
Matt Ridley: Wenn Ideen Sex haben Matt Ridley: Wenn Ideen Sex haben
"Wie Fortschritt entsteht und Wohlstand vermehrt wird" - das will das vorliegende Buch des amerikanischen Bestsellerautors Matt Ridley seinen Lesern erklären. Der Titel im Original kommt weniger reißerisch daher und beschreibt besser, um was es in dem Buch geht: "The Rational Optimist: How Prosperity Evolves". Matt Ridley, promovierter Zoologe, der aber auch schon als Banker... – weiterlesen (Rezension vom 18. Oktober 2011)
 
Michail Schischkin: Venushaar Michail Schischkin: Venushaar
Dieses schwergewichtige Werk, der Roman "Venushaar" des 1961 in Moskau geborenen und 1995 in die Schweiz emigrierten russischen Schriftstellers Michail Schischkin ist das, was man einen großen Wurf nennt. Ein Buch, das einen packt, das komplex angelegt ist und doch mit einfachen und poetischen Worten erzählt von der Liebe, die den Tod überwindet. Der namenlose Erzähler, der aber viele... – weiterlesen (Rezension vom 02. Mai 2011)
 
Andreas von Flotow: Tage zwischen gestern und heute Andreas von Flotow: Tage zwischen gestern und heute
Ein ganz erstaunlicher Roman ist hier anzuzeigen, der unter den diesjährigen Erstlingen bisher auf eine besondere Weise inhaltlich und sprachlich herausragt und mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann zog und überzeugte. Es ist eine Adoleszenzgeschichte, die da von einem mittlerweile erwachsen Mann erzählt wird, dessen Eltern im Jahr 2005 das Opfer eines Anschlags wurden, den der Onkel, der Halbbruder... – weiterlesen (Rezension vom 12. Juli 2014)
 
Ulla Hahn: Spiel der Zeit Ulla Hahn: Spiel der Zeit
Nachdem die große deutsche Lyrikerin Ulla Hahn im Jahr 2001 mit "Das verborgene Wort" den ersten Teil der Lebensgeschichten ihres Alters Egos Hilla Palm erzählte und dafür den Deutschen Bücherpreis erhielt, ließ sie im Jahr 2009 auf ebenfalls über 600 Seiten den zweiten Teil folgen unter dem Titel "Aufbruch". In beiden Romanen zeigte sie sich nicht nur als eine wahre Künstlerin... – weiterlesen (Rezension vom 19. Oktober 2014)
 
Beth Chatto: Schattengarten Beth Chatto: Schattengarten
Das Problem kennen viele Gartenbesitzer. Was macht man mit den Bereichen des Gartens, die die meiste Zeit des Tages im Schatten liegen? Die Gartenspezialistin Beth Chatto erzählt in diesem wunderbaren Buch von den Problemstandorten ihres eigenen großen Gartens. Die mehrfach ausgezeichnete Gärtnerin und Journalistin beschreibt, mit vielen Abbildungen illustriert, wie sie ihren sogenannten Schattengarten... – weiterlesen (Rezension vom 21. Juli 2011)
 
Miriam Gebhardt: Rudolf Steiner Miriam Gebhardt: Rudolf Steiner
Rudolf Steiner, dessen 150. Geburtstag am 27. Februar 2011 begangen wird, war mit Sicherheit einer der wichtigsten Denker des 20. Jahrhunderts, aber auch einer der widersprüchlichsten. Aus vielen Ideen seines Zeitalters kreierte er regelrecht ein eigenes, originelles Weltbild und schuf die Anthroposophie. Mit all seinen Ideen und Schriften schildert ihn Miriam Gebhardt hier in ihrer sehr empfehlenswerten,... – weiterlesen (Rezension vom 18. Januar 2012)
 
Bob Woodward: Obamas Kriege Bob Woodward: Obamas Kriege
Als in dem Jahr bevor Barack Obama der erste farbige Präsident der USA wurde, insbesondere in Deutschland die "Obamania" ans Irrationale grenzte und die Hoffnungen in seine Person, verbunden mit einer anderen Politik der USA, auf der ganzen Welt schon semi-religiöse Züge annahmen, da war ich skeptisch. Denn wie, so dachten auch andere kritische Geister, soll ein einzelner Mensch all die... – weiterlesen (Rezension vom 03. Februar 2012)
 
Thomas Drexel: Neue Top 100 Häuser Thomas Drexel: Neue Top 100 Häuser
Nachdem sein erster Band über TOP 100 Häuser innerhalb kürzester Zeit mit über 20.000 verkauften Exemplaren zu einem in seiner Branche absoluten Bestseller wurde, hat Thomas Drexel, einer der meistgelesenen Architekturbuchautoren des deutschsprachigen Raumes weiter in seinem Archiv geblättert und legt nun "Neue Top 100 Häuser" vor, die er "zeitlos, individuell und preiswert" findet.... – weiterlesen (Rezension vom 23. Mai 2011)
 
Marcel Reich-Ranicki: Meine Geschichte der deutschen Literatur Marcel Reich-Ranicki: Meine Geschichte der deutschen Literatur
Ein Jahr ist es nun schon her, dass die klare und deutliche Stimme Marcel Reich-Ranickis nicht mehr zu hören ist in den deutschen Feuilletons. Unter den anderen großen Literaturkritikern ist auch keiner in Sicht, der jemals in seine Fußstapfen treten könnte. Aber vielleicht geht das auch gar nicht. Wenn man das von dem Marburger Literaturwissenschaftler Thomas Anz herausgegebene Buch "Meine Geschichte... – weiterlesen (Rezension vom 12. Oktober 2014)
 
Howard Jacobson: Liebesdienst Howard Jacobson: Liebesdienst
Das deutsche Publikum kennt den englischen Schriftsteller Howard Jacobson aus seinem im vergangenen Jahr bei DVA erschienen Buch "Die Finkler-Frage", das in England mit dem Booker-Preis ausgezeichnet wurde. Wegen des großen Erfolgs legt DVA jetzt einen zweiten Roman Jacobsons nach, der im Original unter dem Titel "The Act of Love" schon 2008 veröffentlicht wurde. Hier wie dort... – weiterlesen (Rezension vom 14. Dezember 2012)
 
Thomas Drexel: Kleine Gärten, leicht zu pflegen Thomas Drexel: Kleine Gärten, leicht zu pflegen
In der heutigen Zeit bei hohen Grundstückspreisen und sehr enger Bebauung der Neubaugebiete unserer Städte und Dörfer ist der kleine Garten die Regel geworden. Thomas Drexel, Fachmann für Gartengestaltung, Bauen und Wohnen zeigt in diesem reich bebilderten Buch an zahlreichen instruktiven Beispielen, wie man auch kleine Flächen rund ums Haus mit etwas Fantasie in kleine Ruheoasen verwandeln kann, in... – weiterlesen (Rezension vom 29. Mai 2015)
 
Bettina Rühm: Kindergärten, Krippen, Horte Bettina Rühm: Kindergärten, Krippen, Horte
Im Zusammenhang der Umsetzung der Kindergartenplatzgarantie für alle Dreijährigen vor etlichen Jahren und der gegenwärtigen Umsetzung des politischen Ziels, für mindestens ein Drittel der unter Dreijährigen einen Betreuungsplatz anbieten zu können, sind in den vergangenen zehn Jahren unzählige neue Kindergärten, Krippen und Horte entstanden. Gebäude mit einer neuen, endlich von der Pädagogik inspirierten... – weiterlesen (Rezension vom 24. August 2011)
 
Patrick Findeis: Kein schöner Land Patrick Findeis: Kein schöner Land
"Eine ganz große literarische Leistung" hat der Schriftstellerkollege Burkhard Spinnen dem jungen, in Berlin lebenden Autor Patrick Findeis mit seinem Roman "Kein schöner Land" bescheinigt, für den Findeis 2008 in Klagenfurt den 3 SAT-Literaturpreis erhielt, als er dort Textauszüge des damals noch nicht abgeschlossenen Buches einer begeisterten Öffentlichkeit präsentierte. Es ist... – weiterlesen (Rezension vom 18. September 2012)
 
Natscha Dragnic: Jeden Tag, jede Stunde Natscha Dragnic: Jeden Tag, jede Stunde
Die früher selbst in Kroatien lebende und seit 1994 in Erlangen lebende Dozentin Natasa Dragnic entführt ihre Leser in ihrem Buch in eine wunderbare und gleichzeitig traurige Geschichte zweier Menschen, die sich ein Leben lang lieben und es doch so schwer haben wirklich zueinander zu finden. Sie erzählt die berührende Liebesgeschichte von Dora und Luka auf dem Hintergrund der Geschichte ihrer Heimat... – weiterlesen (Rezension vom 29. Oktober 2011)
 
Isabelle Palmer: Indoor-Gärtnern Isabelle Palmer: Indoor-Gärtnern
Das vorliegende Buch des Stylistin und Bloggerin Isabelle Palmer aus London zeigt mit unzähligen Beispielen und Pflanzenarrangements, wie sich Menschen, die in Wohnungen leben ohne einen Zugang oder eine Mitnutzung eines Gartens mit der Kunst des sogenannten "Indoor- Gärtnerns" sich das Grün und die Vielfalt der Pflanzenwelt in die eigenen vier Wände holen können. In einem ausführlichen Anhang... – weiterlesen (Rezension vom 10. November 2014)
 
Charlotte Knobloch: In Deutschland angekommen. Erinnerungen Charlotte Knobloch: In Deutschland angekommen. Erinnerungen
Mit diesem mit der Unterstützung von Rafael Seligmann entstandenen autobiografischem Buch hat sich die ehemaligen Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch wohl das schönste Geschenk zu ihrem achtzigsten Geburtstags am 20. Oktober 2012 selbst gemacht. Als auch in ihrer Heimatstadt München am 9. November 1938 die jüdischen Geschäfte geplündert wurden und die Synagogen... – weiterlesen (Rezension vom 21. Dezember 2012)
 
Nataša Dragnić: Immer wieder das Meer Nataša Dragnić: Immer wieder das Meer
Mit ihrem Buch Jeden Tag, jede Stunde" war Natasa Dragnic eines der bemerkenswertesten Romandebüts in Deutschland der letzten Jahre gelungen Die früher selbst in Kroatien lebende und seit 1994 in Erlangen lebende Dozentin Natasa Dragnic entführte ihre Leser in ihrem Buch in eine wunderbare und gleichzeitig traurige Geschichte zweier Menschen, die sich ein Leben lang lieben und es doch so schwer... – weiterlesen (Rezension vom 25. Juli 2013)
 
Ursula Barth: Immer ein schöner Garten Ursula Barth: Immer ein schöner Garten
Immer wieder gibt es Gartenfreunde, die aus verschiedenen Gründen eine garten neu anlegen wollen oder müssen. Vielleicht habe sie sich einen Traum erfüllt und ein altes Anwesen mit für heutige Zeiten ungewöhnlich großem Grundstück gekauft, oder ihr alter Garten soll um- oder neugestaltet werden, weil er nicht mehr gefällt oder weil viele Pflanzen nicht mehr so wachsen, wie sie sollen. Viele Gartenbücher... – weiterlesen (Rezension vom 14. Mai 2011)
 
Karin Greiner: Glück aus dem Garten. Mit der Gartenexpertin durch die 10 Jahreszeiten Karin Greiner: Glück aus dem Garten. Mit der Gartenexpertin durch die 10 Jahreszeiten
Karin Greiner ist seit vielen Jahren die Gartenexpertin von Bayern 1 und den Hörern dieses Senders durch viele wöchentliche Tipps und Anregungen bekannt, Diese Hörer werden sicher auch vertraut sein mit ihrer Einteilung des Gartenjahres in insgesamt 10 Jahreszeiten, die für mich etliche neue Erkenntnisse brache: Sie nennt den Vorfrühling, den Erstfrühling, den Vollfrühling, den Frühsommer, den Hochsommer,... – weiterlesen (Rezension vom 30. März 2014)
 
Stefan Bollmann: Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen Stefan Bollmann: Frauen und Bücher. Eine Leidenschaft mit Folgen
Stefan Bollmann hat in den vergangenen Jahren mit vielen vor allem im Elisabeth Sandmann veröffentlichten Büchern die Leselust von Frauen und ihre damit verbundene "Gefährlichkeit" beschrieben. Nun hat er seine gesammelten Erkenntnisse in einem fast 450 Seiten umfassenden Werk zusammengefasst, in dem er eine ganz besondere Kulturgeschichte des weiblichen Lesens und der damit verbundenen Veränderungen... – weiterlesen (Rezension vom 03. November 2013)
 
Richard Yates: Eine gute Schule Richard Yates: Eine gute Schule
Die lange verkannten Werke des amerikanischen Schriftstellers Richard Yates werden seit einigen Jahren von der DVA in Deutschland in neuen Übersetzungen präsentiert. Sein Romandebüt "Zeiten des Aufruhrs" wurde mittlerweile erfolgreich verfilmt, und sein 2010 erschienener Roman "Ruhestörung" fand bei den deutschen Kritikern viel Beachtung. Zu seinen Lebzeiten haben Yates Bücher... – weiterlesen (Rezension vom 04. November 2012)
 
Anna Quindlen: Ein Jahr auf dem Land Anna Quindlen: Ein Jahr auf dem Land
Der neue Roman der amerikanischen Erfolgsautorin Anna Quindlen, die das seltene Talent hat, seit langer Zeit sowohl das breite Publikum als auch die Literaturkritiker zu überzeugen, erzählt von einer Frau Anfang sechzig. Rebecca Winter, von deren Leben und deren späten Neuanfang dieser Roman handelt, ist also etwa genauso alt wie die Autorin selbst. Dass man in jedem Alter sein Leben ändern, noch... – weiterlesen (Rezension vom 12. April 2015)
 
48 Rezensionen gefunden [n�chste Seite]
mehr �ber Winfried Stanzick hier

Buchtips.net 2002 - 2015  |  Kontakt  |  Impressum