Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Raimon Weber: Der Geruch von Eis (Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle 02)
Im August 1913 bekommt Sir Arthur Conan Doyle Besuch von einem ihm zunächst unbekannten Mann. Malcolm Hurd, ein Freund aus Studientagen, bittet den bekannten Schriftsteller, ihn auf einer besonderen Mission zu begleiten. Auf einer Forschungsstation nahe Spitzbergen kam es zu einem Zwischenfall. Conan Doyle, der sich als Mitglied der parapsychologischen Gesellschaft für solche Fälle interessiert, stimmt... – weiterlesen (Rezension vom 24. Januar 2015)
 
Batman - No Man's Land: Tod
Die Falle von Harvey Two-Face hat funktionieret und es gelingt ihm, weitere Gebiete im Niemandsland für sich zu annektieren. Dabei hat ihm auch der Deal geholfen, den er mit Commissioner Gordon geschlossen hat. Trotzdem will er ihn aus dem Weg räumen, da sein zweites Ich ihm einredet, dass er Schuld daran ist, dass Renee Montoya ihn nicht mehr sehen kann. Unterdessen versucht Batman das verlorene Gebiet... – weiterlesen (Rezension vom 23. Januar 2015)
 
Matthew Costello, Neil Richards: Mord an der Themse (Cherringham - Landluft kann tödlich sein 01)
Cherringham ist eine beschauliche Kleinstadt in den englischen Cotswolds. Kein Ort, an dem normalerweise das Verbrechen ein- und ausgeht. Trotzdem werden die Bewohner eines Tages damit konfrontiert, als am Themseufer die Leiche einer jungen Frau gefunden wird. Für die Polizei ist schnell klar, dass es sich um einen Selbstmord handelt. Daran will Sarah Edwards jedoch nicht glauben. Die geschiedene Webdesignerin,... – weiterlesen (Rezension vom 22. Januar 2015)
 
Raimon Weber: Das Grauen von Tyron Castle (Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle 01)
Sir Arthur Conan Doyle ist nicht nur der Schöpfer der erfolgreichsten und bekanntesten Romanfigur des Krimigenres, sondern hat auch selbst haarsträubende Erlebnisse protokolliert, wie man in seinem Nachlass gefunden hat. So wird er von einem alten Freund nach Schottland gebeten, wo in den Tiefen von Loch Morwick eine intelligente Spezies ihr Unwesen treibt, die nur wenig mit einem Menschen zu tun hat.... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Andreas Franz: Unsichtbare Spuren
Durch Zufall habe ich dieses Buch in die Hand bekommen und verspürte Lust, es zu lesen. Andreas Franz war mir nicht unbekannt, habe ich doch vor einigen Jahren nahezu alle seine Krimis als Hörbuch konsumiert. Unsichtbare Spuren ist das erste von mir gelesene Werk. Es ist Winter irgendwo in Norddeutschland. Am Straßenrand steht ein 17jähriges Mädchen. Sie ist gefrustet und möchte von Zuhause weglaufen.... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Joe Fischler: Veilchens Winter
Die besten Eindrücke von ihrer neuen Wahlheimat Tirol hatte die erfolgreiche Kommissarin Valerie Mauser im Augenblick noch nicht. Man hatte sie aus Wien hierher ans LKA nach Innsbruck gerufen, weil es einen verzwickten Fall zu lösen gab. An diesem Morgen jedoch, als ein Anruf ihrer Mutter sie ziemlich verkatert aus dem Bett holte, hatte sie einen feucht-fröhlichen Einführungsabend mit Hubertus Freudenschuss,... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Peter Wagner: Wofür es gut ist. Was Menschen aus ihrem Leben lernen
Als der Journalist Peter Wagner, der sich schon seit langem damit beschäftigt, was ein gutes und erfülltes Leben sein könnte, welche Qualitäten und Dimensionen es hat, eines Tages bei einem normalen Besuch einer Gaststätte eine Wirtin kennenlernt, die vor Kurzem erst ihren Sohn verloren hat und dennoch eine unglaubliche Wärme und Herzlichkeit, eine tiefe Menschlichkeit und Freude ausstrahlt, da lässt... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Felicia Englmann: 1965
Jedes Jahr feiern Menschen ihren 50. Geburtstag, werden sich hoffentlich bewusst, dass sie sich schon lange in ihrer zweiten Lebenshälfte befinden und blicken zurück, auf das, "was wir waren, was wir wurden." In diesen Geburtsjahren der Mitte der sechziger Jahre, als in Deutschland noch mehr als doppelt so viel Kinder geboren wurden als heute, geriet eine ganze Gesellschaft in Bewegung. Deshalb... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Carlos A. Gebauer: Rettet Europa vor der EU. Wie ein Traum an der Gier nach Macht zerbricht
Der Titel dieses profunden Buches klingt zunächst nach Euro- und Finanzkrise, nach Büchern, die wir sie in den letzten Jahren von Wirtschafts- und Finanzfachleuten und Politikern in großer Zahl lesen konnten. Doch der Jurist und Publizist Carlos A. Gebauer geht viel tiefer, wenn er die aktuelle Sinnkrise in der EU beschreibt und setzt historisch an, indem er zunächst die Prinzipien und Elemente von... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Imke Hansen: "Nie wieder Auschwitz". Die Entstehung eines Symbols und der Alltag einer Gedenkstätte 1945-1955
"Ich erzähle in der folgenden Arbeit die ereignisreiche Geschichte von Auschwitz-Birkenau, nachdem es aufgehört hatte, als Lager zu existieren." 1997 nach Krakau gezogen, wurde Imke Hansen dort gleich mit einem Konflikt um "die Kreuze in Auschwitz" konfrontiert. Sogenannte Kreuzverteidiger wollten mit dem Aufstellen immer weiterer kleiner Kreuze das bei einer Messe von Papst Johannes... – weiterlesen (Rezension vom 17. Januar 2015)
 
Hape Kerkeling: Der Junge muss an die frische Luft
Hape Kerkeling zählt seit vielen Jahren zu den bekanntesten Fernsehgesichtern und Komödianten in unserem Land. Unvergessen seine Figuren wie Horst Schlemmer oder Uschi Blum, mit denen der Entertainer immer wieder begeistern konnte. Auch als Buchautor konnte er große Erfolge feiern. Sein Werk "Ich bin dann mal weg" ist das erfolgreichste Sachbuch der deutschen Geschichte. Jetzt legt Hans... – weiterlesen (Rezension vom 14. Januar 2015)
 
Batman - No Man's Land: Chaos
Batman ist zurück in Gotham City und muss sich gleich mit mehreren Problemen auseinandersetzen. Vor allem das neue Batgirl macht ihm zu schaffen. Allerdings ist sie ihm auch eine Hilfe, sehr zum Leidwesen von Oracle. Unterdessen haben Commissioner Gordon und seine Leute das Recht und die Ordnung in Gotham City weitestgehend wieder hergestellt. Allerdings weiß Gordon, dass diese Ruhe auf wackeligen... – weiterlesen (Rezension vom 13. Januar 2015)
 
Agnés Martin-Lugand: Glückliche Menschen küssen auch im Regen
Seit dem Unfalltod ihres Mannes Colin und ihrer Tochter Clara lebt Diane vollkommen zurückgezogen in ihrer Pariser Wohnung. Nur ihr bester Freund Félix darf sie besuchen. Er versucht, sie mit Berichten über sein Leben zu unterhalten und führt auch ihr gemeinsamen Literaturcafè, "Die Glücklichen Menschen" weiter. Eines Tages entschließt sich Diane dazu, Paris den Rücken zu kehren. Colin hat... – weiterlesen (Rezension vom 12. Januar 2015)
 
Joe Abercrombie: Königsschwur
Prinz Yarvi von Gettland ist kein Held. Er hat eine verkrüppelte Hand und ist auch kein Krieger wie sein Vater und sein älterer Bruder. Als beide jedoch ermordet werden verändert sich Yarvis Leben schlagartig und er schwört Rache - er mag nur ein halber König sein, aber er wird seinen Schwur vollständig einhalten. Doch schon bald muss Yarvi erkennen, dass selten alles so ist wie es scheint und man... – weiterlesen (Rezension vom 10. Januar 2015)
 
Batman - No Man's Land: Niemandsland
Nach einem verheerenden Erdbeben wird Gotham City von der Regierung zum Niemandsland erklärt. Alle Zufahrtswege werden zerstört und die Stadt sich selbst überlassen. Natürlich ist dies die Stunde für zwielichtige Gestalten wie den Joker, Harvey Two-Face oder den Pinguin. Aber auch von zahlreichen Straßengangs, die Gotham unter sich aufteilen. Polizeichef Gordon versucht unterdessen mit ein paar aufrechten... – weiterlesen (Rezension vom 10. Januar 2015)
 
Michael Hübner: Die Kunst zu morden
Nach dem Besuch einer Kunstausstellung seines Freundes Ralf erwacht der Schriftsteller Mark Ritter am nächsten Morgen mit blutverschmierter Kleidung im Kölner Stadtpark. An die Geschehnisse des Abends kann er sich nicht mehr erinnern. Doch damit nicht genug: Ralf ist spurlos verschwunden und ein bekannter Kunstförderer wurde brutal ermordet. Alle Indizien deuten auf Mark als Täter hin. Als er in Ralfs... – weiterlesen (Rezension vom 08. Januar 2015)
 
Pierce Brown: Golden Son (The Red Rising Trilogy 2)
Darrow au Andromedus ist auf den ersten Blick ein junger Mann, der sich glücklich schätzen kann. In der von Pierce Brown erdachten Zukunftsgesellschaft gehört er zur Spitzenkaste der "Goldenen", die seit Jahrhunderten über das von Menschen besiedelte Sonnensystem herrschen. Er ist intelligent, einfallsreich und mutig, ja, sogar charismatisch. Doch wie die Leser bereits seit dem ersten Teil... – weiterlesen (Rezension vom 07. Januar 2015)
 
Adam Zamoyski: 1815. Napoleons Sturz und der Wiener Kongress
Das neue Jahr 2015 ist unter anderem der 200. Jahrestag der Abschlussakte des sogenannten Wiener Kongresses. Mehrere neue Publikationen erscheinen in diesem Zusammenhang bzw. sind bereits veröffentlicht. Dazu gehört die vorliegende Darstellung, die eine Übersetzung eines bereits 2007 in englischer Sprache erschienen Werkes des Sachbuchautors Adam Zamoyski ist. Der Wiener Kongress stellt in gewisser... – weiterlesen (Rezension vom 07. Januar 2015)
 
Philippe Pozzo di Borgo: Ziemlich beste Freunde
Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen? Wie viel Lebensmut und Optimismus muss er in sich tragen, um so humorvoll über das Leid seines Lebens schreiben und berichten zu können? Ohne Dramaturgie schildert der Autor autobiografisch aus seinem Leben, angefangen von der Kindheit bis hin zur Gegenwart in dieser überarbeiteten Auflage nach den Dreharbeiten zur Verfilmung des Buches. Über dieses Buch zu sprechen... – weiterlesen (Rezension vom 02. Januar 2015)
 
Gaby Graupner: Schattensprünge
Was Erfolg ist, hat für jeden Menschen eine andere Bedeutung. Jeder setzt sich andere Ziele um in seinem Leben zufrieden zu sein. Je nach Lebensgeschichte und Erziehung, tun sich dabei aber auch Schattenseiten in der Persönlichkeit auf, die dem im Weg zu stehen scheinen. Viele Menschen halten sich, mit oder ohne Therapie, ein Leben lang mit diesen Schatten auf, ohne den Mut zu finden zu einem "Schattensprung",... – weiterlesen (Rezension vom 02. Januar 2015)
 
Bernadette Fernand: Mausemüde
Das ist ein wirklich außergewöhnliches und schönes "Gute-Nacht-Ideen-Buch für müde Mäusekinder und kluge Euleneltern", wie es im Untertitel heißt. Mit schönen und farbintensiven Bilder illustriert erzählt es von der kleinen Maus Matti, die, obwohl sie mausemüde ist, nicht einschlafen kann. Sie nimmt ihre Schmusemaus in die Hand und besucht Ella Eichhorn in ihrem Kobel. Der geht es genauso... – weiterlesen (Rezension vom 02. Januar 2015)
 
Lukas Hartmann: Mein Dschinn
Lukas Hartmann hat nach längerer Zeit wieder einmal einen Roman für Kinder geschrieben, etwas, was er genauso gut beherrscht wie die Bücher, die er für Erwachsene schreibt. In "Mein Dschinn" erzählt Lars eine abenteuerliche Geschichte, die damit beginnt dass er elfjährig aus einem Schweizer Heim für Jungen flieht. Ein neuer Gruppenleiter hat dort angefangen zu arbeiten und Lars kommt mit... – weiterlesen (Rezension vom 02. Januar 2015)
 
Gerhard Josten (Hg.): Lust und Last des Alterns
Wenn man fünfzehn ist, kommen einem die eigenen Eltern oft alt vor. Mit fünfundzwanzig verschwendet man selten einen Gedanken ans älter werden. Mit fünfundvierzig ist man aufgrund seiner Lebenserfahrung bereit, sich mit dem Thema Alter auseinanderzusetzen, da es mehr und mehr Einzug in das eigene Leben hält. Und eher man sich versieht ist man fünfundsechzig und in dem Alter, in dem man sich Gedanken... – weiterlesen (Rezension vom 30. Dezember 2014)
 
Faith van Helsing: Sünden der Vergangenheit
Seit mehr als dreihundert Jahren wird die Familie McGillian von einer bösen Rachefee heimgesucht, welche die Sünde des Marquis McGillian rächt. Faith und Nathan machen sich auf den Weg nach Irland, um der Familie zu helfen, denn es steht zu befürchten, dass die McGillians endgültig ausgelöscht werden. Die vierte Folge der Van-Helsing-Chroniken setzt direkt nach dem Ende der letzten Folge "Lucifers... – weiterlesen (Rezension vom 29. Dezember 2014)
 
M. Sean Coleman: netwars - Der Code 1: Sturzflug
Der Hacker Strider lebt und arbeitet nach einem bestimmten Code. Dieser Code bestimmt nicht nur sein Leben, sondern auch das Leben seiner Opfer, denn wer nicht nach diesem Code lebt, muss nach diesem Code sterben. Der industrielle Anthony Prince ist ein Opfer, das Strikers Maxime am eigenen Leib erfahren muss. "Sturzflug" ist der Auftakt eines eBook-Serials aus der Feder des Briten M.... – weiterlesen (Rezension vom 27. Dezember 2014)
 
8236 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2015  |  Kontakt  |  Impressum