Liste der Bücher

Hier findest du die Rezensionen, die wir bisher auf Buchtips.net veröffentlicht haben. Mit Hilfe der Suche kannst du nach Autoren, Verlagen und Themengebieten suchen.

Suche
Titel:
Autor:
Verlag:
Genre:
Bewertung in Sternen:
Volltextsuche in den Rezensionen:
Suchformular verbergen


Neu: Add to Google

die 25 neuesten Bücher zeigen
Autor [Sortierung: A - Z :: Z - A] Titel [Sortierung: A - Z :: Z - A]
Sabine Jörg: Der Ernst des Lebens
Mit neuen Illustrationen von Antje Drescher legt der Thienemann Verlag ein Buch neu auf, das bei seinem ersten Erscheinen sehr erfolgreich war. Es erzählt die Geschichte eines Mädchens namens Annette, die kurz davor steht, in die Schule zu kommen. Da alle Erwachsenen in diesem Zusammenhang dauernd von dem "Ernst des Lebens" reden, der nun bald beginne. Selbst ihre ältere Schwester Bettina... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2015)
 
Arno Gruen: Wider den Terrorismus
Erstmals im Jahr 2002 erschienen, hat Arno Gruen sein Buch nach den Anschlägen in Paris auf Charlie Hebdo überarbeitet und neu veröffentlicht. Seine Hauptthesen aber sind die gleichen geblieben. Man kann, so sagt der Psychoanalytiker, den Terrorismus, gleich wo und wie er sich auf dieser Erde zeigt, nicht durch Argumente bekämpfen. Es geht, wie viele Intellektuelle in der Vergangenheit fälschlicherweise... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2015)
 
Stefan Zweig: Ungeduld des Herzens
Ungeduld des Herzens ist Stefan Zweigs einziger Roman. 1939 entstanden, wird er hier in einer wunderbaren neuen Ausgabe bei Manesse wieder aufgelegt. Sein Titel weist auf das zentrale Thema der Erzählung hin, das falsche Mitleid, das dem anderen nicht hilft, sondern schadet. Der Roman spielt unmittelbar vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs im österreichisch-ungarischen Grenzgebiet. Der in einer kleinen... – weiterlesen (Rezension vom 28. März 2015)
 
Nicole Böhm: Die Chroniken der Seelenwächter 01 - Die Suche beginnt
In einem Park versucht ein junger Mann namens Jaydee eine junge Frau zu töten. Allerdings gelingt ihr die Flucht. In einer kleinen Kirche trifft sie auf Jessamine, die mit einer magischen Beschwörung versucht hat, Kontakt zu einem Toten aufzunehmen. Die Frau versucht, ihr die Seele aus dem Leib zu saugen. Hilfe naht in Person eines unbekannten Fremden. Durch diesen Fremden erfährt Jessamine von der... – weiterlesen (Rezension vom 27. März 2015)
 
Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Der bibelfeste Mörder
Holmes ist schockiert, als er in den kalten Novembertagen des Jahres 1902 die Nachricht erhält, dass ein alter Freund von ihm ermordet wurde. Doch der Mord bleibt kein Einzelfall. Zwei weitere Morde passieren. Zusätzlich findet die Polizei an den Häuserwänden der Tatorte mysteriöse Bibelzitate. Für Inspektor Lestrade ist der Fall schnell klar. Er sucht nach einem bibelfesten Fanatiker. Holmes hat da... – weiterlesen (Rezension vom 27. März 2015)
 
Batman - No Man's Land: Familie
Batman muss sich eingestehen, dass er die Situation im No Man's Land falsch eingeschätzt hat. Um Gotham City wieder in den Griff zu bekommen ruft er seine Freunde Nightwing und Robin zu Hilfe. Deren Unterstützung ist auch dringend notwendig, denn die Fronten in Gotham verhärten sich immer mehr. Zumal der Joker wieder auftaucht und ein weitere Gegner die Arena betritt: Bane Mit der vierten Episode... – weiterlesen (Rezension vom 27. März 2015)
 
Mord in Serie: Gier
Die Studentin Theresa Nowak bekommt von ihrer Freundin Stella Fuchs den Tipp, ihren klammen Geldbeutel mit einer Arbeit für den Escortservice aufzubessern, für den auch Stella arbeitet. Schon bei ihrem ersten Job lernt Theresa den Millionär Leonard Sanchez kennen. Der bittet um ein zweites Treffen, bei dem es zum Sex mit Theresa kommt. Am nächsten Tag wird Sanchez um 25.000 Euro erpresst. Er ist außer... – weiterlesen (Rezension vom 25. März 2015)
 
Hannah Kaiser: Zimtzucker
Sarah Wellington verliert ihren Job und flüchtet zu ihrer Familie nach Midway, um ihrem Vater und ihrer jüngeren Schwester Rachel beizustehen, die den Tod von Rachels Mutter verkraften müssen. Schon am Flughafen begegnet Sarah ein Mann, der ihr schier den Atem raubt. Als sie sich mehrfach wiedersehen ist es um Sarah geschehen. Hals über Kopf verliebt sie sich in Eric McLeod. Doch damit beginnen die... – weiterlesen (Rezension vom 21. März 2015)
 
Jan Assmann: Exodus. Die Revolution der Alten Welt
Schon als Kind hat mich die Erzählung vom Auszug der Hebräer aus der Sklaverei in Ägypten als eine monumentale Befreiungsgeschichte fasziniert. Neben der Nächsten- und Feindesliebe und der Erzählung von Gottes Gerechtigkeit, für die Jesus im Neuen Testament steht, war sie nicht nur für meinen Glauben entscheidend, sondern auch für meine Berufswahl. Diese Geschichte vom Auszug aus Ägypten ist eine... – weiterlesen (Rezension vom 15. März 2015)
 
Rax Rinnekangas: Der Mond flieht
Dieser Roman entführt seine Leser in den hohen Norden Finnlands in ein kleines Dorf. Dort leben in einer kleinen Gemeinde Menschen, deren Leben spartanisch und deren Glauben bigottisch ist. Er erzählt von Lauri, einen Jungen, der in diesem Dorf auf dem Hof Latvala bei seiner Tante und seinem Onkel die Sommerferien verbringt. Der Wald und der Fluss sind sein Refugium. Dort bewegt er sich wie ein Fisch... – weiterlesen (Rezension vom 15. März 2015)
 
Aaron Becker: Die Reise
Schon im Jahr 2013 in den USA erschienen und dort unter anderem von der New York Times Book Review hochgelobten Bilderbuch hat der Künstler Aaron Becker hier im Gerstenberg Verlag das erste aus einer Trilogie von fantasievollen Bilderbüchern vorgelegt, das ganz ohne Worte auskommt. "Die Reise" erzählt in immer farbenfroheren Bildern zunächst von dem grauen Alltag eines kleinen Mädchens, für... – weiterlesen (Rezension vom 15. März 2015)
 
Anton Leiss-Huber: Gnadenort
Mit Leib und Seele heimgekehrt nach Mühldorf war der Oberkommissar Max Kramer, hatte seine Zelte in München abgebrochen und war zurück im beschaulichen Altötting, dem Ort, der den krönenden Höhepunkt vieler Pilgerreisen bildet und den Gläubigen eine andachtsvolle, geruhsame Atmosphäre bietet, die zur gemeinsamen inneren Einkehr und Zwiesprache mit Gott einlädt. Aber - der Himmel ist Zeuge - von Ruhe... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Inga Moore: Käptn Katz
Käptn Katz ist ein großer Freund der Katzen. Auf seinem Segelfrachter Carlotta gibt es mehr Katzen als Matrosen, in deren Kreis in seiner Kajüte er abends gerne von wunderbaren Orten träumt, die er immer schon gerne einmal sehen wollte. Doch er ist ein schlechter Händler. Sobald er an in einem neuen Hafen angekommen ist und seine Ware gegen Geld oder etwas Anderes, was er braucht, tauschen müsste,... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Jan Weiler: Kühn hat zu tun
Der neue Roman von Jan Weiler erzählt von einem ganz normalen Polizisten namens Kühn. Er lebt mit seiner Frau Susanne, seinem Son Niko und seiner Tochter Alina in einem kleinen Haus mit großer Hypothek auf der Weberhöhe. Die Weberhöhe ist eine Neubausiedlung nahe München, die auf einem Gelände gebaut wurde, auf dem vor und während des Zweiten Weltkrieges eine Munitionsfabrik stand. Über deren Geschichte... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Helene Gremillon: In Zeiten von Liebe und Lüge
In diesem spannenden Roman erzählt Helene Gremillon die Geschichte eines mysteriösen Todesfalles. Die begnadete Tangotänzerin Lisandra, verheiratet mit dem Psychiater Vittorio, ist nach einem Sturz aus dem Fenster tödlich verletzt. Ist sie selbst gesprungen? Oder hat sie jemand gestoßen? Die Polizei hat sofort ihren Ehemann Vittorio im Verdacht. Es sind ja auch oft die Ehemänner, die beim Tod der... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Michael Cunningham: Die Schneekönigin
Voller Mitgefühl und Menschlichkeit nähert sich der amerikanische Schriftsteller Michael Cunningham in seinem sechsten Roman seinen Figuren. Im New Yorker Stadtteil Bushwick, jenseits von Brooklyn, dort wo die Mieten noch einigermaßen vernünftig sind für einfache Leute, leben die beiden Brüder Tyler und Barrett zusammen mit Tylers Frau Beth in einem alten kleinen Haus. Der homosexuelle Barrett Meeks... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Beate Hofmann: Einfach gut
Viele Menschen in diesen Zeiten leben ihr Leben wie die Hamster im Rad. Obwohl es ihnen wirtschaftlich durchaus gut geht, haben sie das Gefühl, ihr Leben sei in Arbeit und Privatleben wie eine Tretmühle, aus der es für sie jedenfalls kein Entkommen gibt. Das ideale Leben, das, wovon sie träumen, sehen sie nur bei den anderen, die wiederum oft genau dasselbe Gefühl haben. Aber keiner weiß ja von dem... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Offenbarung 23: Mozart, oder: Mitternacht in Wien
T. Rex und Nolo befinden sich auf dem Rückflug nach Deutschland, als T.Rex eine Chiffre von Tron erhält, die sich auf die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart bezieht. Sofort nach ihrer Landung reisen Nolo und T.Rex weiter nach Wien, wo die Grenzen zur Realität für sie verschwinden. An dieser Folge der Serie werden sich mit Sicherheit die Geister scheiden. Ich muss zugeben, dass ich zu dieser Geschichte... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Sherlock Holmes - Die neuen Fälle: Der geniale Magier
Sherlock Holmes und Dr. Watson wollen ein paar erholsame Tage in den schottischen Highlands verbringen, wobei sich Watson besonders auf das Lachsangeln freut. Doch es kommt anders als gedacht. Zuerst verdirbt ihnen ein Sturmtief die Laune, dann weckt ein unbekannter Toter Holmes Interesse. Für die ortsansässige Polizei ist der Fall klar: Der Farmer Crumb, auf dessen Acker der Tote gefunden wurde, ist... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Kathrin Lange: 40 Stunden
Faris Iskander ist Ermittler bei der SERV, einer Sonderermittlungseinheit für religiöse Verbrechen in Berlin. Obwohl derzeit vom Dienst freigestellt, erhält er den Anruf eines mysteriösen Unbekannten, der Faris ein Video zuspielt, auf dem die Kreuzigung eines Mannes zu sehen ist. Er gibt Faris 40 Stunden Zeit, den Mann zu retten, ansonsten will er das vollbesetzte Olympiastadion in die Luft jagen.... – weiterlesen (Rezension vom 13. März 2015)
 
Pina Ferreiro: Eine zauberhafte Mission
Dass in den Sphären des Universums ein großer, schimmernder Kristallpalast existierte, in dessen licht - und farbdurchfluteter Halle eine magische Mission begann, ahnten die fünf Menschen nicht, deren Leben sich auf der entfernten Erde abspielte und dort nicht immer ohne Komplikationen blieb, denen sie sich oft nicht gewachsen fühlten, ja, die es sogar vermocht hatten, Körper und Seele in Isolation... – weiterlesen (Rezension vom 09. März 2015)
 
Linus Reichlin: In einem anderen Leben
"Man kann nicht auf dem neuen Schiff die Segel hissen, wenn am Ufer jemand steht und ruft, erinnerst du dich noch, wie du letztes Mal gekentert bist?" So war es auch Luis Maiwald nicht vergönnt, Altes hinter sich zu lassen, zu neuen Ufern zu gelangen und sein Herz unbefangen dem Lichten zu öffnen, nachdem die langen Jahre seiner Kindheit es in Schatten und Verzweiflung gehüllt hatten. ... – weiterlesen (Rezension vom 09. März 2015)
 
Askim Utkuseven: Rache auf Türkisch
Wunderbar unterhalten und vergnüglich schmunzelnd sitzt der Leser hier in der ersten Reihe und erhält eine humorvolle Unterrichtsstunde in "Türkisch". In fünfzehn flüssig und locker geschriebenen Kurzgeschichten bringt uns die Autorin mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen, mit ihrem ganz normalen Alltag, mit Sorgen und Bedürfnissen, Gefühlen und Situationen, die uns allen bekannt... – weiterlesen (Rezension vom 09. März 2015)
 
Jane Austen: Stolz und Vorurteil
Als Liebhaber von Südengland mag ich außer Reportagen fiktive Erzählungen aus und über diese Regionen. Jane Austen und die Brontë-Schwestern sind Schriftstellerinnen, an denen man nicht vorbei kommt. Deshalb bin ich erneut in das England des 18. Jahrhunderts eingetaucht. Erzählt wird die Geschichte von Elizabeth Bennet, der zweitältesten von fünf Töchtern der Familie. Eines der wichtigsten sozialen... – weiterlesen (Rezension vom 09. März 2015)
 
David Hewson: Das Verbrechen. Kommissarin Lunds 2. Fall
Bei ersten Fall hatte ich den Eindruck, dass ich schon sehr lange keinen Kriminalroman mehr gelesen habe, der neben einer selten erlebten pageturner-Qualität über 800 Seiten einen Spannungsbogen aufbaut, der einen nicht zur Ruhe kommen lässt. Wüsste man nicht, dass das Buch nach 200 Seiten noch gar nicht fertig ist, dann wäre man an dieser Stelle schon völlig überzeugt, den Täter zu kennen. Und so... – weiterlesen (Rezension vom 09. März 2015)
 
8315 Rezensionen gefunden [nächste Seite]

Buchtips.net 2002 - 2015  |  Kontakt  |  Impressum